Aus dem Kreis Viersen in den Landtag

Landrat Dr. Andreas Coenen gratuliert den Wahlsiegern
Kreis Viersen. Guido Görtz und Dr. Marcus Optendrenk ziehen für den Kreis Viersen in den nordrhein-westfälischen Landtag ein. Landrat und Kreiswahlleiter Dr. Andreas Coenen gratulierte den beiden erstgenannten im Rahmen des Wahlabends im Forum am Kreishaus.
Coenen erklärte: „Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Zeit im Landtag.“
Den Wahlkreis Viersen I (Schwalmtal, Viersen, Willich) entschied Guido Görtz (CDU) mit 42,6 % der gültigen Stimmen für sich. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,8 %.
Im Wahlkreis Viersen II (Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal und Niederkrüchten) gewann Dr. Marcus Optendrenk (CDU) mit 44,5 % der gültigen Stimmen die Wahl für sich. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,6 %.
Auch bei den Zweitstimmen lag die CDU vorne. Bei einer Wahlbeteiligung von 56,1 % verteilen sich die Stimmen im Kreis Viersen wie folgt auf die Parteien:
CDU 43,5 % (2017: 38,08 %)
SPD 24,4 % (20217: 27,40 %)
FDP 6,3 % (2017: 15,59 %)
GRÜNE 16,2 % (2017: 5,32 %)
AfD 4,3 % (2017: 5,89 %)
DIE LINKE 1,6 % (2017: 3,69 %)
Eine Übersicht über die detaillierten Wahlergebnisse stellt das kommunale Rechenzentrum Niederrhein bereit: https://wahl.krzn.de/ltw2022/wep200/
Eine Besonderheit galt bei dieser Wahl für die Wähler aus Tönisvorst. Sie waren einem gemeinsamen Wahlkreis mit Krefeld zugeteilt. Die Ergebnisse aus dem Wahlkreis 47 Viersen sind hier aufbereitet: https://wahl.rz.krzn.de/ltw2022/wep351/
%d Bloggern gefällt das: