Ausbildung und attraktiver Arbeitgeber

Mehr als 70 Auszubildende und Studierende in der Stadtverwaltung

Bewerbungen für 2021 noch bis 30. November möglich

Der Dezernent für Zentrale Verwaltung, Dieter Jetschmanegg, hat heute gemeinsam mit dem Sachbearbeiter Ausbildung der Landeshauptstadt Potsdam, Oliver Lata, über den aktuellen Stand der Ausbildung, das neue Ausbildungsjahr sowie die Landeshauptstadt als attraktiver Arbeitgeber informiert. Aktuell läuft der Bewerbungszeitraum für den neuen Ausbildungs- und Studienstart. Noch bis zum 30. November können sich Interessierte bei der Landeshauptstadt Potsdam bewerben.

„Wir setzen auf qualifizierte Nachwuchskräfte. Uns ist es wichtig auszubilden, da die Investition in Ausbildung ein wichtiger Beitrag ist, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Wir als Landeshauptstadt Potsdam sind eine attraktive Arbeitgeberin mit aktuell mehr als 2500 Beschäftigten und ein Ausbildungsbetrieb mit vielfältigen Möglichkeiten und einer großen Bandbreite an Ausbildungsberufen und dualen Studienplätzen. Die Auszubildenden und Studierenden in der Stadtverwaltung haben sehr gute Übernahme- und Aufstiegschancen“, so Dieter Jetschmanegg.

Aktuell gibt es 71 Auszubildende und Studierende im Dualen Studium in elf unterschiedlichen Berufen in der Landeshauptstadt Potsdam. In der Ausbildung werden sie von 76 qualifizierten Ausbilderinnen und Ausbildern unterstützt. Neben den Ausbildern stehen auch die Ausbildungsleitung sowie die Jugend- und Auszubildendenvertretung den Auszubildenden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

„Mit der Technischen Hochschule Wildau und der Fachhochschule Potsdam konnten wir bereits in den vergangenen Jahren gute Kooperationspartner gewinnen um verstärkt duale Studiengänge in der Landeshauptstadt Potsdam anzubieten“, sagt Oliver Lata, Sachbearbeiter Ausbildung. „Aktuell sind wir dabei eine neue Kooperation mit der Fachhochschule Potsdam (FH) aufzubauen. Hier geht es um den Studiengang ‚Bachelor of Arts, Soziale Arbeit‘. Dazu wurde von der FH und der Landeshauptstadt Potsdam ein Letter of Intent (LOI) unterzeichnet, der nun an das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) übergeben werden soll, um für eine finanzielle Unterstützung dieses wichtigen Studiengangs zu werben“, so Oliver Lata.

Für das Jahr 2021 werden aktuell insgesamt 24 Auszubildende und Studierende in den folgenden Berufen gesucht:

  • Verwaltungsfachangestellte/r Fachrichtung Kommunalverwaltung
  • Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv
  • Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek
  • Immobilienkauffrau/mann
  • Vermessungstechniker/in
  • Bachelor of Laws (LL.B.) „Öffentliche Verwaltung Brandenburg“

Die Landeshauptstadt Potsdam als attraktive Arbeitgeberin bietet flexible Arbeitszeiten, Teilzeit, Gleitzeit sowie verschiedene Gesundheits- und Sportangebote. Auszubildende in der Landeshauptstadt Potsdam erhalten eine faire tarifgerechte Vergütung und 30 Urlaubstage. Die Auszubildenden erhalten das VBB-Firmenticket und können damit im Tarifbereich Potsdam AB die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei nutzen.

Unter dem Motto #ArbeitenFürPotsdam und #AusbildungMitZukunft hat die Landeshauptstadt Potsdam ihre Präsenz auf den Social-Media-Kanälen verstärkt, neue Stellenanzeigen entwickelt und die Karriereseiten auf Potsdam.de ausgebaut.

%d Bloggern gefällt das: