Auseinandersetzung

#Rathenow, Berliner Straße – 

Samstag, 19.09.2020, 23:40 Uhr – 

Am späten Samstagabend hielten sich auf einem Tankstellengelände in Rathenow zwei Personengruppen auf. Zwischen zwei männlichen Personen der jeweiligen Gruppen soll es zunächst zu einer verbalen und dann körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Dabei wurde ein 28-jähriger Havelländer verletzt und alarmierte die Polizei. Als die Beamten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, waren die beteiligten Gruppen nicht mehr dort. Wie sich herausstellte, hatte sich der verletzte 28-Jährige zwischenzeitlich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Er kam jedoch selbständig zum Einsatzort zurück und konnte durch die Beamten befragt werden. Seinen Angaben zufolge war er von einem unbekannten Tatverdächtigen aus der fremden Personengruppe nach der verbalen Auseinandersetzung zu Boden gestoßen worden. Dabei zerbrach eine Glasflasche, an der sich der Mann schließlich verletzte. Der Unbekannte soll dann noch auf den am Boden Liegenden eingetreten haben. Dabei ging die Brille des Mannes zu Bruch. Die Gruppe um den verletzten Mann verließ daraufhin das Gelände. Die eingesetzten Beamten nahmen Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Die Ermittlungen zur Identität des unbekannten Tatverdächtigen dauern weiter an.

%d Bloggern gefällt das: