Auseinandersetzung in Asylunterkunft

 #Blankenfelde – 

Montag, 03.08.2020, 14:29 Uhr – 

Zwischen einem 33-jährigen (mazedonischer Staatsbürger) und einem 28-jährigen Mann (russischer Staatsbürger) kam es am Montagnachmittag zu einer verbalen Auseinandersetzung vor der Asylunterkunft. Der Streit zwischen den beiden Bewohnern des Heims eskalierte schließlich und der 28-Jährige schlug auf den 33-Jährigen ein. Dieser soll dann zwei Messer geholt haben und damit schließlich auf den 28-Jährigen zugegangen sein. Als ein Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens dazwischen gehen wollte, bedrohte der Bewohner den Mitarbeiter. Verletzt wurde er jedoch nicht. Schließlich verlagerte sich das Geschehen in das Heim, wo die Ehefrau des 33-jährigen die Messer nahm und damit auf eine Mitarbeiterin des Heims zulief. Die Angestellte konnte der 32-Jährigen die Gegenstände schließlich abnehmen. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen den 33-Jährigen und seine Ehefrau vorläufig fest. Sie wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam gebracht. Es wurden wechselseitige Anzeigen wegen Körperverletzung sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft am Montagabend aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Sachverhalt dauern an.

%d Bloggern gefällt das: