Auseinandersetzung in Supermarkt

Brandenburg an der Havel, Altstadt, Willi-Sänger-Straße – 

Samstag, 05.12.2020, 16:00 Uhr – 

Die Polizei wurde am Samstagnachmittag in einem Supermarkt in Brandenburg an der Havel gerufen. Dort soll zunächst ein Kunde im Kassenbereich eine Angestellte und andere Kunden beschimpft haben. Als der Marktleiter den 21-Jährigen schließlich aufforderte, den Markt zu verlassen, warf der Mann einen Gegenstand in Richtung des Marktleiters. In weiterer Folge kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der beide leicht verletzt wurde. Der aufgebrachte Kunde wurde schließlich bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten legten dem 21-Jährigen Handfesseln an, wogegen er sich versuchte zu wehren. Außerdem beschimpfte er die Beamten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief negativ. Ein Drogenschnelltest brachte ein positives Ergebnis. Als die Beamten dem Mann eröffneten, dass er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam gebracht werde, bespuckte dieser einen der Polizisten und verhielt sich auch weiterhin unkooperativ. Dabei beschädigte er auch einen Streifenwagen. Nachdem er sich im Gewahrsam wieder beruhigt hatte, wurde er am späten Samstagabend entlassen. Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Sachbeschädigung aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: