Ausschreitungen im Stadtgebiet Rostock nach Fußballspiel

#Rostock (ots)

 

Im Nachgang des Fußballspiels des F.C. Hansa Rostock wurden dem 
Notruf der Polizei im Verlauf des späten Samstagabend ab 23:00 Uhr 
mehrere Personengruppen im Rostocker Innenstadtbereich gemeldet. Die 
offenkundig alkoholisierten Personen waren auf Grund ihrer 
lautstarken Ausrufe und fantypischen Bekleidung der Fanszene des F.C.
Hansa Rostock zuzurechnen. Die Personengruppen sammelten sich gegen 
23:30 Uhr mit bis zu 250 Personen im Bereich der Margaretenstraße und
entzündeten einen dortigen mobilen Verkaufsstand. Beim Eintreffen der
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr wurden diese mittels des 
Abfeuerns von Pyrotechnik und Flaschenwürfen angegriffen.  Aus der 
Personengruppe heraus wurden in der Folge an mehreren Orten im 
Bereich zwischen Margaretenstraße und Borwinstraße Barrikaden aus 
Mülltonnen errichtet und diese angezündet.  Erst durch den Einsatz 
starker Polizeikräfte konnte der Bereich bis ca. 02:30 Uhr geräumt 
und die Löscharbeiten der Feuerwehr ermöglicht werden. 

Im Verlauf der Ausschreitungen wurden neben dem Verkaufsstand ca. 20 
Mülltonnen durch die Brände zerstört sowie mehrere geparkte PKW stark
beschädigt. Das genaue Schadensausmaß ist noch unbekannt. Weiterhin 
wurden zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei mit den Schriftzügen "ACAB" 
beschmiert.

Gegen die unbekannten Täter wird ein Ermittlungsverfahren zum 
Verdacht des Landfriedensbruches aufgenommen. 

Zeitgleich mit dem Abschluss der Löscharbeiten wurde der Polizei ein 
Einbruch in das Ostseestadion gemeldet. Zeugenhinweisen nach sollen 
sechs Personen aus einem Technikbereich einen Gabelstapler sowie 
einen Golfcar entwendet haben. Den Zeugenaussagen nach wurden die 
Täter ebenfalls als Angehörige der Fanszene des F.C. Hansa 
beschrieben.

Beide Maschinen konnten im nahegelegenen Barnstorfer Wald aufgefunden
werden.
%d Bloggern gefällt das: