Auswärtiges Amt zu Berichten über den Test einer ballistischen Interkontinentalrakete durch Nordkorea

Zu Berichten über den Test einer ballistischen Interkontinentalrakete durch Nordkorea am 16.03. sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts heute (16.03.):
„Die Bundesregierung verurteilt den jüngsten illegalen Start einer ballistischen Interkontinentalrakete durch Nordkorea in aller Schärfe. Die anhaltenden und eklatanten Verstöße Nordkoreas gegen einschlägige Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen sind zutiefst besorgniserregend. Die illegalen Raketenstarts sind gefährlich und rücksichtslos und bedrohen den regionalen und internationalen Frieden auf unverantwortliche Art und Weise.
Wir rufen Nordkorea dazu auf, die Beschlüsse des Sicherheitsrats vollständig umzusetzen und auf die Dialogangebote der USA und Südkoreas einzugehen. Nordkorea ist zur vollständigen, unumkehrbaren und überprüfbaren Beendigung seiner Programme zur Entwicklung von Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen verpflichtet.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: