Auswärtiges Amt zu dem Test einer ballistischen Rakete durch Nordkorea

Zu Berichten über den Test einer ballistischen Rakete durch Nordkorea am 27.02. sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts heute (28.02.):
„Die Bundesregierung verurteilt den jüngsten Test einer ballistischen Rakete durch Nordkorea scharf. Nordkorea verstößt mit den Testserien ballistischer Raketen erneut eklatant gegen einschlägige Resolutionen des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, verschärft die Spannungen in der Region auf unverantwortliche Art und Weise und greift die regelbasierte internationale Ordnung zu einem Zeitpunkt an, da diese aufs Höchste bedroht ist.
Wir rufen Nordkorea dazu auf, die Beschlüsse des Sicherheitsrats vollständig umzusetzen und auf die wiederholten Dialogangebote der USA und Südkoreas einzugehen. Nordkorea ist zur vollständigen, unumkehrbaren und überprüfbaren Beendigung seiner Programme zur Entwicklung von Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen verpflichtet. Gemeinsam mit ihren Partnern setzt sich die Bundesregierung für Frieden auf der koreanischen Halbinsel und für die Aufrechterhaltung der regelbasierten internationalen Ordnung ein.“
%d Bloggern gefällt das: