Auto kommt von Fahrbahn ab und fährt Fußgänger an

#Berlin – Bei einem Verkehrsunfall in Neukölln wurde gestern Nachmittag ein Fußgänger von einem Auto angefahren und hierbei schwer verletzt. Aus noch nicht geklärter Ursache, kam es gestern um kurz nach 16 Uhr zum Zusammenstoß zweier Pkw, durch welchen eines der beiden Fahrzeuge von der Fahrbahn abkam und den Fußgänger erfasste.

Ein Einsatzwagen der Polizei war mit Sonder- und Wegerechten in der Saalestraße in Richtung Sonnenallee unterwegs. Ein BVG Bus machte dem Polizeifahrzeug an der Kreuzung Saalestraße/Sonnenallee Platz, so dass der Funkwagen links an dem Bus vorbeifahren und nach links in die Sonnenallee einbiegen konnte. Zeitgleich stießen auf der Kreuzung ein in der Sonnenallee in Richtung Hermannplatz fahrender BMW eines 76-Jährigen und ein VW, dessen 50-jähriger Fahrer in der Saalestraße in Richtung Sonnenallee unterwegs war, zusammen. Der BMW kam hierbei nach links von der Fahrbahn ab, stieß, nach bisherigen Erkenntnissen, mit einem Ampelmast und einer Litfaßsäule zusammen und erfasste dann einen 44-jährigen Fußgänger. Die Einsatzkräfte und eine Zeugin übernahmen die Erstversorgung des Mannes, alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn wenig später in ein Krankenhaus. Der 76 Jahre alte Fahrer des BMW sowie dessen 66-jährige Beifahrerin erlitten jeweils einen Schock und mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Sonnenallee blieb bis 16.50 Uhr gesperrt, die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

%d Bloggern gefällt das: