Auto und Führerschein nach Flucht beschlagnahmt

#Berlin – Die Flucht eines Audi-Fahrers vor der Polizei endete in der vergangenen Nacht für ihn und seinen Beifahrer in Mariendorf. Die Besatzung einer Zivilstreife wurde gegen 23.20 Uhr auf der BAB 100 in Höhe Messedamm auf einen Audi aufmerksam, der mit überhöhter Geschwindigkeit die Autobahn in Richtung Süden befuhr. Die Steife folgte dem Wagen und stellte fest, dass der Fahrer ohne zu blinken die Fahrstreifen wechselte, andere Fahrzeuge auch auf der rechten Seite überholte und zu schnell fuhr.

An der Ausfahrt zur Gradestraße folgte der Fahrer des Audi schließlich den Anhaltesignalen der Einsatzkräfte und hielt an. Nach einem kurzen Wortgefecht flüchteten der Fahrer und sein Beifahrer plötzlich zu Fuß in verschiedene Richtungen, der Fahrer rannte die Gradestraße entlang und sein Begleiter rannte in eine angrenzende Kleingartenanlage. Nachalarmierte Kräfte entdeckten den 22-jährigen Beifahrer in der Laubenkolonie in einem Taxi sitzend und nahmen ihn fest. Nach Angaben des Taxifahrers soll der Festgenommene zuvor noch mit jemanden telefoniert haben, der sich in der Nähe aufhalten könnte. Mit Unterstützung des Polizeihubschraubers aus der Luft fanden Einsatzkräfte des Abschnitts 44 den 23-jährigen Audi-Fahrer im Garten einer Parzelle, wo er sich versuchte zu verstecken, und nahmen auch ihn fest. Nach der Feststellung ihrer Personalien konnten die beiden jungen Männer ihren Weg zu Fuß fortsetzen, denn der Audi und der Führerschein des Älteren wurden beschlagnahmt. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens gefertigt.

%d Bloggern gefällt das: