Autofahrer flüchtet und verletzt Polizistin

#Jüterbog, Neuheimer Weg – 

Sonntag, 02.08.2020, 23:38 Uhr –

Ein Zeuge meldete der Polizei, dass auf einem Waldweg ein Auto stehe, in dem wohl schon mehrere Tage eine männliche Person sitze. Als Polizei und Rettungskräfte eintrafen und den Mann ansprachen, reagierte dieser kaum und wirkte apathisch. Da sich die Türen des PKW Fiat nicht öffnen ließen, wurde die Feuerwehr zur Notöffnung hinzugezogen. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr fuhr der Mann aber plötzlich mit seinem Auto rückwärts los. Eine Polizeibeamtin, die sich zu diesem Zeitpunkt hinter dem Wagen befand, sprang zur Seite, wurde jedoch von dem Fahrzeug gestreift und leicht verletzt. Sie blieb dienstfähig. Da der Fahrer offenbar zu flüchten versuchte, folgten die eingesetzten Beamten mit ihrem Streifenwagen dem Fahrzeug. Plötzlich setzte der Fahrer seine Fahrt nun wieder vorwärts fort, fuhr dabei gegen den entgegenkommenden Streifenwagen und steuerte auf die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu. Die Feuerwehrleute konnten sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Als der Mann schließlich am Feuerwehrfahrzeug vorbeifahren wollte, kollidierte er mit einem Baum. Der verletzte Fahrer wurde von Rettungskräften aus dem Auto geborgen, durch Polizisten mit Handfesseln fixiert und medizinisch versorgt. Es handelt sich hierbei um einen 29-jährigen Mann aus dem Kreis Teltow-Fläming. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die am Fahrzeug angebrachten polnischen Kennzeichen gehörten nicht zu dem Wagen. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Es wurden mehrere Anzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt. Die Hintergründe sind noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die die Kriminalpolizei übernommen hat.

%d Bloggern gefällt das: