Autofahrer verursacht mehrere Verkehrsunfälle

#Berlin – Ein alkoholisierter Autofahrer verursachte gestern Mittag mehrere Verkehrsunfälle in Westend und Charlottenburg. Gegen 13.15 Uhr fuhr der 39-jährige VW-Fahrer in der Masurenallee auf den an einer roten Ampel wartenden Opel eines 31-Jährigen auf. Ungeachtet dessen fuhr der Mann weiter und streifte nochmals den Pkw des mittlerweile ausgestiegenen Fahrers. In der Kantstraße verursachte der VW-Fahrer gegen 15.50 Uhr einen weiteren Verkehrsunfall: Hier fuhr er ebenfalls auf einen an einer roten Ampel wartenden Citroën einer 44-jährigen Fahrerin auf. Auch hier blieb der Fahrer nicht stehen, sondern fuhr über den Gehweg, wo er zwei Verkehrsschilder rammte, davon. Über den Kurfürstendamm flüchtete der Fahrer und bog bei Rot entgegen der Fahrtrichtung in die als Einbahnstraße gekennzeichnete Fasanenstraße rechts ein. Einsatzkräfte der Polizei blockierten nun mit ihrem Fahrzeug die Fahrbahn, woraufhin der Mann rückwärts auf den Gehweg fuhr und dort zwei Fußgänger im Alter von 56 und 61 Jahren leicht verletzte. Der Fahrer stieg danach aus, ließ seinen Pkw stehen und rannte davon. Noch in der Fasanenstraße endete seine Flucht; Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 25 nahmen den sich gegen seine Festnahme wehrenden Mann mit Unterstützung einer weiteren Streife fest. Sein Fahrzeug stellten die Beamtinnen und Beamten sicher und brachten den offenbar alkoholisierten 39-Jährigen zu einer Blutentnahme. Er muss sich nun unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht und tätlichen Angriffs verantworten.

%d Bloggern gefällt das: