Autos aufgebrochen – Festnahmen

#Berlin – In Hellersdorf nahmen Polizeikräfte in der vergangenen Nacht vier Männer fest, die in dringendem Verdacht stehen, zuvor mindestens einen Diebstahl aus einem Fahrzeug begangen zu haben.

Gegen 0.15 Uhr alarmierte ein Anwohner der Zossener Straße die Polizei, nachdem er verdächtige Geräusche gehört und mehrere Personen wahrgenommen hatte, die sich offenbar an einem auf einem Parkplatz stehenden Citroen Transporter zu schaffen machten. Die vier Personen entfernten sich schließlich in zwei Fahrzeugen, der Zeuge teilte das der Polizei telefonisch mit, so dass alarmierte Kräfte wenig später in der Landsberger Chaussee einen Opel und einen VW stoppten. In den Fahrzeugen saßen vier Männer im Alter von 23, 26,28 und 31 Jahren. Nachdem der 23 Jahre alte Fahrer des Opels den Kofferraum des Wagens freiwillig öffnete, fanden die Polizeikräfte dort diverses Einbruchswerkzeug sowie mehrere hochwertige Werkzeuge. Ermittlungen ergaben, dass diese aus einem Fahrzeug stammten, das kurz zuvor in der Nossener Straße aufgebrochen worden war. Zudem stellten die Beamtinnen und Beamten in der Nähe noch weitere Fahrzeuge fest, in die offenbar versucht worden war, einzubrechen. Alle vier Männer wurden vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Neben den Ermittlungen wegen Diebstahls aus Kfz und mehrerer versuchter Diebstähle aus Kfz, wird gegen den 23-Jährigen zudem noch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

%d Bloggern gefällt das: