B 4: Behinderungen im Einmündungsbereich der K 7 bei Wagenhoff

Baumfällarbeiten zur Bauvorbereitung eines Kreisverkehrs ab 31. Januar

Im Zuge der Bundesstraße 4 soll im kommenden Jahr im Einmündungsbereich der Kreisstraße 7 bei Wagenhoff (Landkreis Gifhorn) ein Kreisverkehr entstehen. Die Straßenmeisterei Vorsfelde wird voraussichtlich am Montag, 31. Januar, mit den vorbereitenden Maßnahmen hierfür beginnen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.

Nach Mitteilung der Behörde sollen im Bereich des Baufeldes zunächst Baumfällungen erfolgen. Hierfür ist ein Zeitrahmen von rund zwei Wochen vorgesehen. Während dieser Arbeiten wird es zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 4 und der einmündenden K 7 kommen. Für die einzelnen Baumfällungen sind rund 15-minütige Vollsperrungen im Kreuzungsbereich der B 4 erforderlich. Einige Bäume müssen dabei vorsichtig unter Zuhilfenahme eines Hubsteigers Stück für Stück heruntergeschnitten werden.

Mit dem eigentlichen Bau des Kreisverkehrsplatzes soll im Frühjahr 2023 begonnen werden. Dann ist außerdem geplant, die Fahrbahndecke der B 4 zwischen der Einmündung Wagenhoff und der „Ummerschen Kreuzung“ (L 284) zu erneuern.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

%d Bloggern gefällt das: