Werbeanzeigen

Bad Belzig – Hausverbot durchgesetzt

Bad Belzig, Weitzgrunder Weg, Übergangswohnheim – Montag, 16. September 2019, 11:00 Uhr – 

Weil sich ein 30-jähriger syrischer Staatsangehöriger einem, wegen mehrfachen Fehlverhaltens, ausgesprochenen Hausverbot nicht fügen wollte und sich deswegen gegenüber den Mitarbeiter sehr aggressiv verhielt, bat die Heimleitung Polizeibeamte des Reviers in Bad Belzig, um Unterstützung bei der Durchsetzung der Verweisung. Als diese in der Wohneinrichtung eintrafen, fing der Mann sofort an die Beamten massiv vulgär zu beleidigen und drohte ihnen mit dem Tode, sollte er das Heim verlassen müssen. Als ihm dann durch die Beamten ein Platzverweis ausgesprochen wurde, ging der Mann, in aggressiver Haltung, unvermittelt auf die Beamten zu, die dieses wiederum als Angriff auf sie werteten und ihn, durch Einsatz einfacher körperlicher Gewalt, auf den Boden brachten, um ihn dort mit Handschellen zu fixieren. Er wurde anschließend, zur Durchsetzung des Platzverweises nach Brandenburg ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Bedrohung, und Beleidung in zwei Fällen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: