Bahnmitarbeiter mit Stein beworfen – Bundespolizei ermittelt gegen 15-Jährige

#Dortmund (ots)

 

Dienstagmorgen (24. Mai) soll eine Jugendliche am Hauptbahnhof Dortmund einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn mit einem Stein beworfen haben. Den Angriff konnte der Mann abwehren und verletzte sich dabei nicht.

Gegen 09:20 Uhr informierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof über einen tätlichen Angriff auf einen Mitarbeiter. In der Nähe der Tiefgarage soll die zunächst Unbekannte einen Sicherheitsmitarbeiter gezielt mit einem kleinen Pflasterstein beworfen haben. Als die Bundespolizisten eintrafen, flüchtete die polizeibekannte Dortmunderin.

Der 22-jährige Geschädigte gab an, dass er den Stein mit seinen Händen habe abwehren können. Verletzt wurde er dabei nicht.

Die Angreiferin soll die Bahnmitarbeiter im Laufe des Morgens mehrfach belästigt und verbal angegriffen haben. Mit Hilfe einer genauen Täterbeschreibung durch den Bahnmitarbeiter, konnte die Tathandlung der bereits polizeilich bekannten Jugendlichen zu geordnet werden.

Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren gegen die Deutsche wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung ein.

%d Bloggern gefällt das: