Werbeanzeigen

Bandenmäßiger bewaffneter Kokainhandel – Durchsuchungen und Festnahmen

#Berlin – Gestern früh durchsuchten Ermittlerinnen und Ermittler des LKA 4 aus dem Bereich der organisierten Kriminalität der Polizei Berlin im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin insgesamt zehn Wohn- und Geschäftsanschriften und zehn Fahrzeuge. Zwei Beschuldigte wurden vorläufig festgenommen. An dem Einsatz waren insgesamt rund 240 Polizeikräfte, darunter auch das Spezialeinsatzkommando, beteiligt.

                   Beamtinnen und Beamte von Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin ermitteln seit Ende April wegen bandenmäßigen, bewaffneten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen vier libanesischstämmige, miteinander verwandte Tatverdächtige im Alter von 23, 33, 38 und 56 Jahren, die im Verdacht stehen, als Mitglieder einer bewaffneten Bande mit mehreren Autos und unter Beteiligung mehrerer Kurierfahrer einen Drogenlieferservice betrieben zu haben.

                   Bei den Durchsuchungen konnten die Ermittlerinnen und Ermittler fünf scharfe Schusswaffen, 2,5 kg Kokain nebst dazugehörigen Streckmitteln und 120g gepresstes Steinkokain sicherstellen. Die Ermittlungen, insbesondere auch die Prüfung etwaiger Vorführungen zum Erlass von Haftbefehlen, dauern an.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: