Bankkarte mit Pin gefordert – Betrüger täuschen Betrugshandlung vor und scheitern

#Falkensee – 

Montag, 13.09.2021 – 

Mit einer neuen Betrugsmasche haben Unbekannte im Havelland versucht, an die Konten ihrer Opfer heranzukommen. Dabei erhielten gestern zwei Falkenseer Bürger einen Anruf einer angeblichen Bankenaufsicht. Eine männliche Person habe behauptet, dass von dem Konto der Betroffenen mehrere Tausend Euro abgebucht worden seien. Weil dabei offenbar Betrüger am Werk gewesen seien, müsse die Bankkarte nun schnellstmöglich getauscht werden. Im Laufe des Tages, so kündigte der Anrufer an, würde jemand vorbeikommen und die alte Karte abholen. Bereits am Telefon wurde die Übermittlung der dazugehörigen PIN gefordert. Als die Betroffenen misstrauisch wurden, wurden sie an eine Frau weitergeleitet, die angeblich von der Kriminalpolizei sein sollte. Beide Falkenseer ließen sich jedoch nicht darauf ein, ihre Bankkarte herauszugeben und so hatten die Betrüger keinen Erfolg. Es wurden jeweils Strafanzeigen aufgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern weiter an.

Sie wollen nicht Opfer von Betrügern werden?

–          Übergeben Sie niemals Bank- oder EC-Karten, PIN-Nummern oder auch Login-Daten zum Online-Banking an fremde Menschen! Die PIN wird auch „GEHEIM“-Zahl genannt: halten Sie sie also geheim!

–          Bewahren Sie Bankkarte und PIN niemals gemeinsam auf – z.B. im Portemonnaie.

–          Sollten Sie ihre Bankkarte verloren haben oder diese ihnen gestohlen worden sein, dann lassen Sie sie umgehend sperren. Unter der bundesweiten Rufnummer 116 116 geht dies rund um die Uhr. Erstatten Sie außerdem Anzeige bei der Polizei!

%d Bloggern gefällt das: