Bargeld und Zigaretten gefordert

#Potsdam, Südliche Innenstadt, Hauptbahnhof – 

Montag, 13. September 2021, 10:50 Uhr – 

 

Die Polizei wurde am Montagvormittag über ein versuchtes Raubdelikt am Potsdamer Hauptbahnhof informiert. Der Geschädigte (47) zündete sich zuvor am Haupteingang zur Friedrich-Engels-Straße eine Zigarette an und wurde daraufhin von einem ihm unbekannten Mann angesprochen. Dieser drohte den Geschädigte zu schlagen, wenn er ihm kein Geld und Zigaretten geben würde. Als der Geschädigte jedoch weder Geld noch Zigaretten herausgeben wollte, schlug ihm der Tatverdächtige tatsächlich mehrfach ins Gesicht und den Oberkörper, wobei der Geschädigte verletzt wurde. Rettungskräfte kümmerten sich kurze Zeit später um den Mann. Weitere Untersuchungen in einem Krankenhaus wurden jedoch nicht erforderlich. Der Tatverdächtige (36) entfernte sich daraufhin ohne Diebesgut in Richtung Lange Brücke, wo er kurz darauf von Einsatzkräften der Potsdamer Polizei festgestellt und kontrolliert werden konnte. Gegen ihn richten sich nun die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes.

%d Bloggern gefällt das: