Bedroht und geschlagen

#Zehdenick – Polizeibeamte wurden gestern gegen 22.20 Uhr in die Berliner Straße zu einer Auseinandersetzung von mehreren Personen gerufen. Offenbar war zuvor ein 23-jähriger Mann aus Eritrea verletzt worden. Vor Ort trafen sie auf mehrere Personen, darunter drei alkoholisierte Oberhaveler im Alter von 36 und 37 Jahren. Als die Beamten die Identitäten feststellen wollten, kam der 37-Jährige (2,6 Promille in der Atemluft) der Aufforderung nicht nach und leistete bei seiner Durchsuchung nach Ausweisdokumenten Widerstand. Er versuchte, die Beamten zu schlagen und zu treten und bedrohte sie. Er musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei wurde eine Beamtin verletzt, sie blieb aber dienstfähig. Der eine 36-Jährige (2,04 Promille) beschimpfte während des Einsatzes den verletzten 23-Jährigen fremdenfeindlich und schrie den Hitler-Gruß. Beide Männer wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Der andere 36-jährige Mann (1,57 Promille) verhielt sich ruhig und kooperativ.

Der 23-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden, auch er war alkoholisiert.

Mehrere Strafanzeigen wurden aufgenommen, u.a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Volksverhetzung und Körperverletzung.

%d Bloggern gefällt das: