Bedrohung wegen Musik

#Berlin – Gestern Nachmittag soll ein junger Mann eine Gruppe in Marzahn bedroht haben. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen hielten sich gegen 17.45 Uhr zwei 13- und zwei 14-jährige Jungs in der Trusetaler Straße in einer Grünanlage auf und hörten Musik. Der 18-Jährige soll auf die kleine Gruppe zugegangen sein und habe sie mit fremdenfeindliche Worten aufgefordert, die Musik auszumachen. Seine Aufforderung soll er durch das Zeigen einer Schusswaffe, die er im Hosenbund getragen haben soll, verstärkt haben. Die Kinder und Jugendlichen machten die Musikbox aus. Verletzt wurde niemand. Durch den Hinweis einer Anwohnerin konnte der 18-jährige Tatverdächtige ermittelt und in der Nähe unter seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Die PTB-Waffe stellten die Einsatzkräfte in seinem Zimmer sicher. Der 18-Jährige wurde nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen.

%d Bloggern gefällt das: