Bedrohungslage

#Potsdam, Bornstedt, Mehrfamilienhaus – 

Freitag, 03.12.21, 16:30 Uhr – 

 

Wegen Bedrohung ermittelt die Polizei gegen einen 35-jährigen Beschuldigten. Ein namentlich bekannter Anrufer teilte über den Notruf der Polizei mit, dass er in einem Mehrfamilienhaus von einem Mieter bedroht wurde. Der Beschuldigte drohte dem Geschädigten im Hausflur mit dem Tod und begab sich dann laut brüllend in seine Wohnung. In der Folge nahm der Geschädigte Geräusche wahr, die dem Ladevorgang einer Schusswaffe ähnelten. Da eine konkrete Bedrohungslage nicht ausgeschlossen werden konnte, kamen unverzüglich Kräfte der Bereitschaftspolizei Potsdam zum Einsatz. Polizeikräfte verschafften sich Zugang zur Wohnung des Beschuldigten und nahmen ihn fest. Die Durchsuchung der Wohnung führte zum Auffinden von Beweismitteln. Der Beschuldigte wurde im weiteren Verlauf durch einen Notarzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Bei dem Polizeieinsatz wurde niemand verletzt. Am Einsatz waren insgesamt zehn Polizeikräfte beteiligt.

%d Bloggern gefällt das: