Bei Festnahme Widerstand geleistet

#Berlin – Bei seiner Festnahme in Wedding leistete gestern Nachmittag ein mutmaßlicher Betrüger erheblichen Widerstand und verletzte dabei eine Polizistin und ihren Kollegen. Gegen 15 Uhr meldete sich ein Getränkehändler beim Polizeinotruf und gab an, dass er den Verdacht habe, dass es bei einer bevorstehenden Lieferung im Wert von mehreren Hundert Euro zu einem Betrug kommen könnte. Eine Zivilstreife fuhr daraufhin in die Torfstraße, wo kurz darauf der Lieferwagen eintraf. An diesen trat ein Mann heran und gab sich als Besteller der Ware aus. Als die Einsatzkräfte den Verdächtigen überprüfen wollten und sich als Mitarbeitende der Polizei zu erkennen gaben, riss sich der 25-Jährige los und rannte davon. Mit Unterstützungskräften konnte der Flüchtende ergriffen und festgenommen werden. Dabei schlug er um sich und verletzte die Besatzung der Zivilstreife. Beide beendeten im Anschluss ihren Dienst und begaben sich in ambulante Behandlung. Bei dem Festgenommenen wurde ein vermutlich gefälschter Personalausweis aus Luxemburg beschlagnahmt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde dieser bereits für andere Betrugstaten genutzt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der 25-Jährige musste sich erkennungsdienstlich behandeln lassen und konnte danach die Polizeidienststelle verlassen.

%d Bloggern gefällt das: