Beim Einbiegen mit Radfahrer zusammengestoßen und abgehauen

Brandenburg an der Havel, Hohenstücken, Upstallstraße – Dienstag, 07. Juli 2020, 20:20 Uhr – 

Zeugen meldeten am Dienstagabend einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer, nachdem der Verursacher anschließend mit seinem Fahrzeug davongefahren war.

Nach Angaben mehrerer Zeugen war der 40-jährige Fahrer eines Brandenburger Opel zuvor auf der Upstallstraße in Richtung Brielower Straße unterwegs, als er an der Einmündung zu einem Discountmarkt nach rechts einbog. Dabei übersah er offenbar einen Radfahrer (46), der sich seitlich in gleicher Richtung aus dem Radweg befand und stieß mit diesem im Einmündungsbereich zusammen. In Folge dessen stürzte der Radfahrer und blieb anschließend bewusstlos auf der Fahrbahn liegen. Der Verursacher soll dann den Unfallort verlassen haben und in Richtung Brielower Straße davongefahren sein.
Unfallzeugen fuhren jedoch dem Flüchtigen hinterher und konnten diesen an einer Tankstelle an der Brielower Straße stellen und schließlich zum Umdrehen bewegen.

Der Radfahrer trug keinen Fahrradhelm und erlitt durch den Sturz schwerste Kopfverletzungen. Noch im Rettungswagen stellen die Rettungskräfte starken Alkoholgeruch bei dem 46-Jährigen fest. Da ein Alkoholtest aufgrund des Gesundheitszustandes nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme angeordnet und später im Krankenhaus entnommen. Eine vorläufige Auswertung ergab einen Alkoholwert über 1,1 Promille bei dem schwerverletzten Radfahrer. Dieser musste dann im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Neben dem Unfallverursacher wurden auch mehrere Zeugen kurz darauf durch Kriminalisten der Polizeiinspektion Brandenburg vernommen bzw. zum Unfallhergang befragt. Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Folge eines Verkehrsunfalls und dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Auch wird geprüft, ob der Radfahrer noch in der Lage war sein Fahrrad sicher zu führen.

%d Bloggern gefällt das: