Beim Geldwechseln betrogen worden

#Rehfelde – 

In einem Geschäft in der Bahnhofstraße bat am Mittwochnachmittag ein unbekannter Mann einen 500-Euro-Schein wechseln zu wollen. Bei der Herausgabe der kleineren Geldscheine entschied er sich wieder anders und die Scheine wurden erneut ausgetuscht. Als der Mann das Geschäft verlassen hatte, bemerkte die Kassiererin, dass 200 Euro fehlen.

Hinweis der Polizei:

Vorsicht, wenn unbekannte Personen mit großen Geldscheinen auftauchen und nichts kaufen oder nur Ware im Centbereich kaufen wollen. Sie können das Einwechseln ablehnen.

%d Bloggern gefällt das: