Beleidigt und attackiert

#Berlin – Ein Mann und eine Frau sollen in der vergangenen Nacht in Neu-Hohenschönhausen einen 31-Jährigen mehrfach beleidigt, bespuckt, geschlagen und getreten haben. Der Attackierte gab gegenüber der Polizei an, dass er gegen 3.30 Uhr auf dem S-Bahnhof Lichtenberg auf seine Bahn gewartet hatte, als ihn eine Frau und ein Mann unvermittelt beleidigt hätten. Als die Bahn eingetroffen war, sollen die Unbekannten versucht haben, den 31-Jährigen am Einsteigen zu hindern indem sie sich ihm in der Tür in den Weg stellten. Dieser war dann jedoch durch eine andere Tür in den Waggon gestiegen und dort weiterhin von den beiden beleidigt worden. Zudem soll der unbekannte Mann dem 31-Jährigen mehrfach ins Gesicht und den Nacken geschlagen und dessen Begleiterin ihrem Opfer unter anderem mehrfach gegen die Beine getreten und in seine Richtung gespuckt haben. Am Bahnhof Gehrenseestraße verließen die aggressiven Unbekannten die Bahn. Der 31-Jährige zeigte den Sachverhalt unmittelbar danach, gemeinsam mit einer Zeugin, die sich ebenfalls in der Bahn befunden hatte, an. Die Zeugin bestätigte die Angaben des Mannes, der angab, sich aufgrund seiner Schmerzen in Gesicht und Nacken eventuell in ärztliche Behandlung begeben zu wollen. Eine sofortige ärztliche Versorgung lehnte er ab. Videoaufnahmen wurden gesichert. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung dauern an.

%d Bloggern gefällt das: