Belvedere Pfingstberg: Veranstaltungen am 12. Mai 2019

Die bisher feststehenden Veranstaltungstermine auf dem Potsdamer
Pfingstberg für den 12. Mai 2019. Änderungen vorbehalten!

Mai
12.05. So
Ab 10 Uhr Muttertag im Schloss Belvedere
Mütter in Begleitung ihrer Kinder erhalten freien Eintritt ins Schloss Belvedere, um Potsdams
schönste Aussicht und die Dauerausstellung zur Geschichte des Belvedere zu genießen.
Außerdem kann gebastelt werden. Kaffee und Kuchen, ab 14 Uhr gegen eine Spende von
Mitgliedern des Fördervereins angeboten, machen einen schönen Familiennachmittag perfekt.
Belvedere Pfingstberg , Eintritt: 4,50 € / ermäßigt 3,50 €, Mütter in Begleitung ihrer Kinder erhalten
an diesem Tag freien Eintritt
15 Uhr Kultur in der Natur: Pavel Gaida – Rock-Romantiker mit Russischer Seele
Seine Musik bezeichnet Pavel Gaida als „La Chanson en russe“ – eine virtuose Mischung aus
Jazz, Rock, ethnischen und klassischen Elementen, versetzt mit einem unüberhörbaren
Schuss Russischer Seele. Diese singt aus Pavel Gaida mal rockig temperamentvoll, mal
sehnsüchtig, mal balladenhaft –heraus kommen Folksongs, die unter die Haut gehen. Pavel
Gaida und seine hervorragende Begleitband an Gitarre, Bass und Schlagzeug versprechen
modernes, russisches Musik-Entertainment, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Gartenanlage Belvedere, Eintritt frei, Spenden erwünscht!
Außerdem
Ausstellungen im Pomonatempel Pfingstberg
Wie ein Schatzkästlein birgt der Pomonatempel wechselnde kleine Ausstellungen meist
regionaler Künstler in seiner Cella und gibt den Besuchern an den Wochenenden der
wärmeren Monate des Jahres Einblicke in unterschiedlichste künstlerische Positionen.
Auch in der Saison 2019 werden KünstlerInnen ihre Arbeiten im Pomonatempel zeigen:
20. April bis 10. Juni: „Gestalten gestalten, Martina Dittmann-Poser
15. Juni bis 21. Juli: „Audienz bei einer Göttin“, Susanna Cianfarini
27. Juli bis 8. September: „Aus Pomonas Familienalbum“, Klaus Winter
14. September bis 31. Oktober: „Spaziergänge, Sichtachsen“, Egidius Knops
Samstags, sonntags und an vielen Feiertagen vom 20. April bis 31. Oktober 2018
14 bis 17 Uhr, Eintritt frei

Dauerausstellung zur Geschichte des Belvedere
Belvedere auf dem Pfingstberg
April bis Oktober täglich, 10 bis 18 Uhr; März/November samstags und sonntags, 10 bis 16 Uhr
Eintritt: 4,50 / ermäßigt 3,50 € (inklusive Schlosseintritt)
Die Geschichte des Pfingstbergensembles im Potsdamer Norden ist allemal eine Reise in die
Vergangenheit wert. Eine multimediale, zweisprachige Dauerausstellung mit dem Titel
„Potsdamer Visionen mit Ausblick – Der Pfingstberg und seine wechselvolle Geschichte“
ermöglicht den Besuchern bemerkenswerte Einblicke in die 150-jährige Geschichte. Die Mitarbeiter der Agentur „kreativköpfe“ haben sich in modernem Design an prägnanten
Phasen orientiert. Die Architektur des Schlosses wird dabei besonders genau betrachtet.
Unterschiedliche Zielgruppen werden auf Deutsch und Englisch angesprochen. Was ist aus
der Vision des Italien-liebenden Friedrich Wilhelms IV. heute geworden? Diese Frage bleibt
nun für keinen Pfingstberg-Besucher mehr offen.
Gefördert mit Mitteln des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Gefördert mit Mitteln des
Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Mit freundlicher
Unterstützung durch die Landeshauptstadt Potsdam.

Eintrittspreise
Erwachsene: 4,50 €
Ermäßigt: 3,50 €
Kinder bis 6 Jahre: frei
Kinder /Jugendliche (6-16 Jahre): 2,00 €
Familienkarte 12,00 €
Gruppen ab 10 Personen: 4,00 € / Person
Schulklassen (2 Begleitpersonen frei): 1,50 € / Schüler
Öffnungszeiten
Belvedere: April bis Oktober – täglich, 10 bis 18 Uhr / März, November – sa/so, 10 bis 16 Uhr
Pomonatempel: Ostern bis Oktober – sa/so/feiertags, 14 bis 17 Uhr

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: