Werbeanzeigen

Belvedere Pfingstberg: Veranstaltungen vom 1. bis 8. September 2019

Die bisher feststehenden Veranstaltungstermine auf dem
Potsdamer Pfingstberg für den 1. bis 8. September 2019. Änderungen vorbehalten!

September
01.09. So
11 Uhr Führung: Italienischer Königstraum und Phönix aus der Asche
Mit dem Belvedere Pfingstberg will sich Friedrich Wilhelm IV. seinen großen „italienischem
Traum“ in Potsdam erfüllen. Inspiriert von römischer Architektur entsteht ein imposantes
Aussichtsschloss, das bis nach dem 2. Weltkrieg beliebtes Ausflugsziel für die Potsdamer und
Berliner ist. Mit der Teilung Deutschlands nach dem Krieg liegt das Pfingstberg-Ensemble
plötzlich im Grenzgebiet der DDR und verfällt zunehmend. Erst durch das Engagement junger
Potsdamer Ende der 1980er-Jahre beginnt die Rettung des einzigartigen Ortes.
Ein Mitglied des Förderverein Pfingstberg e.V. führt Gäste durch diese wechselvolle
Geschichte des Pfingstbergs. Anekdoten, individuelles Fachwissen und Selbsterlebtes um Karl
Friedrich Schinkels Erstlingswerk, den Pomonatempel, das nach Plänen Friedrich Wilhelms
IV. erbaute Aussichtsschloss Belvedere und das von Peter Joseph Lenné erschaffene
Gartendenkmal stehen im Mittelpunkt des Rundgangs.
Belvedere Pfingstberg, Anmeldung unter Tel. (0331) 2006841 erbeten (maximal 25 Besucher)
Treffpunkt: Kasse Belvedere Pfingstberg, Eintritt: 8,00 / ermäßigt 6,00 €
15 Uhr „Kultur für jeden“ – Familiennachmittag am Belvedere
Angelehnt an an die Initiative „Kultur für jeden“ von Kultür Potsdam und der AWO Potsdam
bieten wir an diesem Tag ein Programm für die ganze Familie.
14 Uhr:
Das Puppentheater Marquardt zeigt „Der Froschkönig“ auf der Dachterrasse des
Pomonatempels, Eintritt frei, Spenden erwünscht
15 Uhr:
Lamiks Tura musiziert in der Gartenanlage. Das Trio experimentiert mit den Klängen, die sich
aus einem Dudelsack, Kontrabass, Knopfakkordeon, Scheitholt, Gitarre, Mandoline und Flöte
hervorzaubern lassen. Dabei orientiert sich das Ensemble an französischer, irischer,
spanischer, deutscher und auch jüdischer Folklore, hat aber auch eigene Stücke komponiert
und getextet. Lamiks Tura besteht aus Hans Flake, Kay Doedens und Noriko Seki, die sich
bereits aus anderen Ensembles kennen. Eintritt frei, Spenden erwünscht
16 Uhr:
Kostenlose Führung durch das Belvedere für Kinder von 6 bis 12 Jahre, Treffpunkt Kasse
Belvedere
Gartenanlage & Belvedere Pfingstberg, der Eintritt in das Belvedere kostet an diesem Tag regulär
4,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro

08.09. So
10.30 Uhr Freiluft-Yoga am Belvedere Pfingstberg
Der Förderverein Pfingstberg lädt ein zu einer Yoga-Stunde mit Klangschalen-Begleitung in
der Gartenanlage des Belvedere. Die Stunde wird der erfahrene Potsdamer Yoga-Lehrer Tom
Seeger leiten. Um das Mitbringen warmer Kleidung und Yoga-Matten wird gebeten.
Gartenanlage Belvedere
Eintritt: 10 €
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Achtung: Bei Temperaturen unter 15 Grad fällt die Veranstaltung aus!
15 Uhr Kultur in der Natur: Time of Roses
Das Hamburger Vokalensemble Time of Roses bezaubert bereits seit 1992 sein Publikum mit
heiteren und ernsten Liedern aus der weltlichen und geistlichen Literatur. Englische
Traditionals, Lieder der Renaissance und eigene Kompositionen verleiht das Quartett einen
unverwechselbaren Klang und Charme. Die Mischung aus der bestechenden Einfachheit
traditioneller Folklore und der Polyphonie der Vokalmusik des 16. Jahrhunderts macht Time of
Roses zu einem besonderen Erlebnis. Zum Ensemble gehören Beate Kynast, Susanne Wolf,
Claudia Alferding und Annette Isenbart.
Gartenanlage Belvedere, Eintritt frei, Spenden erwünscht
Außerdem
Ausstellungen im Pomonatempel Pfingstberg
Wie ein Schatzkästlein birgt der Pomonatempel wechselnde kleine Ausstellungen meist
regionaler Künstler in seiner Cella und gibt den Besuchern an den Wochenenden der
wärmeren Monate des Jahres Einblicke in unterschiedlichste künstlerische Positionen.
Auch in der Saison 2019 werden KünstlerInnen ihre Arbeiten im Pomonatempel zeigen:
20. April bis 10. Juni: „Gestalten gestalten, Martina Dittmann-Poser
15. Juni bis 21. Juli: „Audienz bei einer Göttin“, Susanna Cianfarini
27. Juli bis 8. September: „Aus Pomonas Familienalbum“, Klaus Winter
14. September bis 31. Oktober: „Spaziergänge, Sichtachsen“, Egidius Knops
Samstags, sonntags und an vielen Feiertagen vom 20. April bis 31. Oktober 2018
14 bis 17 Uhr, Eintritt frei

Dauerausstellung zur Geschichte des Belvedere
Belvedere auf dem Pfingstberg
April bis Oktober täglich, 10 bis 18 Uhr; März/November samstags und sonntags, 10 bis 16 Uhr
Eintritt: 4,50 / ermäßigt 3,50 € (inklusive Schlosseintritt)
Die Geschichte des Pfingstbergensembles im Potsdamer Norden ist allemal eine Reise in die
Vergangenheit wert. Eine multimediale, zweisprachige Dauerausstellung mit dem Titel
„Potsdamer Visionen mit Ausblick – Der Pfingstberg und seine wechselvolle Geschichte“
ermöglicht den Besuchern bemerkenswerte Einblicke in die 150-jährige Geschichte. Die
Mitarbeiter der Agentur „kreativköpfe“ haben sich in modernem Design an prägnanten
Phasen orientiert. Die Architektur des Schlosses wird dabei besonders genau betrachtet.
Unterschiedliche Zielgruppen werden auf Deutsch und Englisch angesprochen. Was ist aus der Vision des Italien-liebenden Friedrich Wilhelms IV. heute geworden? Diese Frage bleibt
nun für keinen Pfingstberg-Besucher mehr offen.
Gefördert mit Mitteln des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Gefördert mit Mitteln des
Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Mit freundlicher
Unterstützung durch die Landeshauptstadt Potsdam.

Eintrittspreise
Erwachsene: 4,50 €
Ermäßigt: 3,50 €
Kinder bis 6 Jahre: frei
Kinder /Jugendliche (6-16 Jahre): 2,00 €
Familienkarte 12,00 €
Gruppen ab 10 Personen: 4,00 € / Person
Schulklassen (2 Begleitpersonen frei): 1,50 € / Schüler
Öffnungszeiten
Belvedere: April bis Oktober – täglich, 10 bis 18 Uhr / März, November – sa/so, 10 bis 16 Uhr
Pomonatempel: Ostern bis Oktober – sa/so/feiertags, 14 bis 17 Uhr

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: