„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 16. Mai 2021, um 18:05 Uhr im Ersten

Geplante Themen:
Bezahlbares Wohnen
Eigentlich sollte das frisch verabschiedete Baulandmobilisierungsgesetz dafür sorgen, dass Wohnraum schneller und einfacher entstehen kann. Doch hinter dem Wortungetüm versteckt sich wenig Konkretes und damit auch keine Hilfe für all die, die dringend eine bezahlbare Wohnung suchen oder ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen.
Autor: Justus Kliss
Digitaler Impfpass
Das begehrteste Dokument zurzeit: ein Impfpass, der beweist, dass man vollständig geimpft ist und daher bestimmte Freiheiten zurückbekommt. Doch was Länder wie Estland hinbekommen, steckt in Deutschland noch in den (digitalen) Kinderschuhen: der Chip, der das gelbe Heft ersetzt und fälschungssicher ist.
Autor: Christian Feld
Eskalation im Nahen Osten – wachsender Judenhass in Deutschland
Sobald der Konflikt im Nahen Osten wieder massiv ausbricht, spüren jüdische Deutsche die Auswirkungen: Anfeindungen und Drohungen. Was erwarten Jüdinnen und Juden von Deutschland? Wieso fällt es vielen auch in Deutschland so schwer, eine klare Grenze zwischen möglicher Kritik an israelischer Politik und Antisemitismus zu ziehen?
Autor: Martin Schmidt
Im „Nach-Bericht aus Berlin“ auf den Social-Media-Kanälen der „Tagesschau“ ist Tina Hassel im Gespräch mit Johannes Vogel, FDP, und Dietmar Bartsch, Die Linke, zu den Themen der Sendung und beantwortet Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern.
Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:
%d Bloggern gefällt das: