„Bericht aus Berlin“ am Sonntag, 20. Juni 2021, um 18:05 Uhr im Ersten

Geplante Themen:
Von schwammig bis konkret: das Unions-Wahlprogramm
Als letzter der drei Kanzlerkandidaten bekommt CDU-Frontmann Armin Laschet dieser Tage den Unterbau für seine Kampagne gezimmert. Die Erwartungen an das Unions-Wahlprogramm sind groß: deutlich konservative Noten erwarten die Skeptiker der Merkel-Ära, modern und wirtschaftsnah sollte es sein. Und dann wäre da ja noch die Klimapolitik. Autorin: Nadine Bader
Corona-Regeln: zu locker in den Sommer?
Sommer, Sonne, Heiterkeit. Angesichts von Corona-Inzidenzen, die vor Wochen noch undenkbar schienen, bläst die Politik zur großen Lockerung der Hygiene-Regeln: Masken, Großveranstaltungen auch innen und Reisen – alles soll diesen Sommer wieder möglich sein. Sind wir zu leichtfertig, zumal mit der Delta-Variante ein neuer Virustyp seine Verbreitungswege sucht? Autorin: Hanni Hüsch
Auf verlorenem Posten: Die Linke im Osten
Lange galt die Linkspartei als Stimme des Ostens. Doch der Kümmerer-Partei im Nach-Wende-Frust gehen die Wähler verloren. Die Generation der Stammwähler wird stetig kleiner; vielerorts wie in Köthen in Sachsen-Anhalt wird die Linke im Kräftemessen zwischen CDU und AFD zerrieben. Autorin: Kristin Schwietzer
Unser Gesprächsgast
Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister und CDU-Präsidiumsmitglied
Im „Nach-Bericht aus Berlin“ auf den Social-Media-Kanälen der „Tagesschau“ ist Tina Hassel im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Thomas Heilmann, CDU, zu den Themen der Sendung und beantwortet Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern.
Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:
%d Bloggern gefällt das: