Werbeanzeigen

Berichtigung zu Wildunfall

Klein Mehßow:           Entgegen der Ausgangsmeldung verunfallte am Donnerstagabend nicht eine 46-Jährige mit einem PKW, sondern ein 18 Jahre alter Autofahrer. Wir bitten, diese Verwechslung zu entschuldigen.

Ausgangsmeldung vom 24.01.2020        Wild ausgewichen und überschlagen: 

Klein Mehßow: Am späten Donnerstagabend kam es gegen 22:15 Uhr auf der Landstraße zwischen Klein Mehßow und Mallenchen zu einem schweren Verkehrsunfall.

Eine 46-Jährige wollte mit ihrem PKW HONDA einem Wildtier ausweichen. Dabei überschlug sich das Fahrzeug. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug entstand offensichtlich wirtschaftlicher Totalschaden. 

Im Zusammenhang mit Wildunfällen gibt die Polizei nachfolgende Hinweise:

Zur Nahrungssuche ist das Wild stark in Bewegung und muss dabei auch immer wieder Straßen überqueren. Wenn Wildschweine, Rehe oder anders Wild die Straße kreuzt, sollte immer mit weiteren Tieren gerechnet werden. Befindet sich Wild auf der Straße, bremsen Sie nur dann stark, wenn Sie sich selbst oder andere nicht gefährden. Sehen Sie tagsüber Wild auf der Straße, hupen Sie! In der Dunkelheit blenden Sie außerdem die Scheinwerfer ab, damit die Tiere ihren Weg finden können.

Lässt sich aufgrund der Verkehrssituation ein Zusammenprall nicht vermeiden, Lenkrad gut festhalten und keine weiteren Ausweichmanöver riskieren. Der Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug oder einem Baum ist meistens gefährlicher als der Frontalzusammenstoß mit Wild.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: