#Berlin – Versuchter Banküberfall – Täter flüchtig

Heute Vormittag versuchten mehrere bislang unbekannte Täter, eine Bankfiliale in Wilmersdorf zu überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhren die mutmaßlichen Räuber gegen 9.30 Uhr mit einem VW gegen ein hofseitig gelegenes Fenster, um in die Filiale einzudringen. Im Hof trafen die Täter auf den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, den sie angriffen. Im weiteren Verlauf kam es zu mehreren Schussabgaben, wobei der Sicherheitsmitarbeiter verletzt wurde. Anschließend haben die Täter ihr Fahrzeug in Brand gesetzt und sind ohne Beute zunächst zu Fuß in Richtung BAB 100 geflüchtet. Dort sollen sie schließlich in ein dunkles Fahrzeug gestiegen sein und ihre Flucht unerkannt in Fahrtrichtung Norden fortgesetzt haben. Alarmierte Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Nahbereich der Bankfiliale wurde für die Spurensicherungsmaßnahmen abgesperrt. In der Spitze waren an dem Einsatz rund 150 Einsatzkräfte beteiligt. Darunter Kräfte der nahegelegenen Polizeiabschnitte, Einsatzeinheiten, des Kriminaldauerdienstes, der Kriminaltechnik sowie Ermittlerinnen und Ermittler des Landeskriminalamtes. Die Suche nach den flüchtigen Tätern dauert an. Die Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Raubdelikte beim Landeskriminalamt.

%d Bloggern gefällt das: