Berliner Covid-19-Teststellen: Beschwerde-Mail-Adresse eingerichtet

In Berlin gibt es derzeit circa 1.600 Covid-19-Teststellen mit einer Tageskapazität von rund 745.000. Die Qualitätskontrolle dieser Teststellen und das Beschwerdemanagement obliegt der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheits- und Ordnungsämtern der zwölf Berliner Bezirke, mit der Polizeibehörde und dem Zollamt. Ab sofort steht allen Bürgerinnen und Bürgern der Hauptstadt eine E-Mail-Adresse zur Verfügung, an die Beschwerden gerichtet werden können: testtogo-beschwerde@sengpg.berlin.de.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci: „Das Testen ist wichtiger Bestandteil einer wirksamen Pandemie-Bekämpfung. Die Qualität der zahlreichen Teststellen in Berlin muss stimmen. Unser niedrigschwelliges Angebot einer Beschwerde-Mail-Adresse machen wir, damit Bürgerinnen und Bürger schriftlich Kritik äußern können. Im Zweifelsfall leiten wir an die Ermittlungsbehörden weiter.“

Mit den Kontrollen und dem Beschwerdemanagement soll festgestellt werden, ob in den Teststellen Hygienevorschriften, Qualität der Testungen, das Medizinprodukterecht und arbeitsrechtliche Anforderungen eingehalten werden. In einigen Teststellen wurden Verstöße gegen Durchführungs- und Hygieneregeln festgestellt. Nicht korrekt durchgeführte Covid-19-Tests führen zu einer sofortigen Schließung der betroffenen Teststelle.

Das ärztlich begleitete Zertifizierungsverfahren wird durch ein Beschwerdemanagement ergänzt. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Gesundheits- und Ordnungsämter sowie Zoll und Polizei nehmen sich gemäß ihrer originären Zuständigkeit gemeldeten Verdachtsfällen an.

%d Bloggern gefällt das: