Werbeanzeigen

#Bernau b. Berlin – Nach Unfallflucht gestellt worden

Am 15.08.2019, gegen 23:40 Uhr, wurde die Polizei über einen Unfall informiert, der sich auf der L200 ereignete. Eine 45 Jahre alte Frau hatte mit ihrem VW an einer Ampel in Höhe der Anschlussstelle Bernau-Süd gestanden, als ein Mitsubishi von hinten auf ihren Wagen auffuhr. Dessen Fahrer setzte daraufhin das Auto zurück und flüchtete in Richtung Bernau. Doch war an seinem PKW erheblicher Sachschaden entstanden. Austretendes Motoröl führte die hinzugerufenen Polizisten schließlich in die Goethestraße von Panketal. Dort entdeckten sie nicht nur den Mitsubishi, auch sein Fahrer befand sich noch im Auto. Der 35-jährige Barnimer schien erheblich alkoholisiert, was dann ein Atemalkoholtest auch bekräftigte. Immerhin zeigte das Gerät einen Wert von 2,10 Promille an. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und im Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Vorwürfe lauten auf Unfallflucht und Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: