Beschuldigter mit über vier Promille – Frau am Hamburger Hauptbahnhof belästigt

#Hamburg (ots)

 

Am 21.01.2022 gegen 16.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen betrunkenen, aggressiven Mann (m.28) am Ausgangsbereich zum Hamburger Hauptbahnhof (Bereich Fischerturm) in Gewahrsam. Laut Zeugenaussagen soll der Beschuldigte zuvor einer jungen Frau (w.24) während sie telefonierte mehrfach mit der flachen Hand auf ihr Gesäß geschlagen haben.

Alarmierte Bundespolizisten konnten den Tatverdächtigen vor Ort stellen. Der syrische Staatsangehörige konnte sich kaum noch auf den Beinen halten und reagierte äußerst aggressiv. Der Beschuldigte wurde zum Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof verbracht.

„Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,17 Promille.“

Ein angeforderter Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit des 28-Jährigen fest. Anschließend bekam der Mann in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und wurde später wieder entlassen.

„Gegen den Tatverdächtigen wurden entsprechende Strafverfahren (Verdacht auf sexuelle Belästigung sowie Vollrausch gem. §323a StGB) eingeleitet.“

„Die von dem ihr unbekannten Mann belästigte Frau stand deutlich unter dem Eindruck des Vorfalls und wurde vor Ort in die sichere Obhut ihres Lebensgefährten übergeben.“ An dem Einsatz waren auch DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter beteiligt.

%d Bloggern gefällt das: