Besser mobil. Besser leben.: Mobilitätsdrehscheibe Marquardt kurz vor dem Baubeginn

Baumfällungen als Vorbereitung für die Baufeldfreimachung notwendig

Die Mobilitätsdrehscheibe Marquardt steht kurz vor dem Baubeginn. Zur Vorbereitung müssen für die Baufeldfreimachung leider auch 33 Bäume gefällt werden. Dies ist in der vegetationsarmen Zeit ab nächster Woche bis zum Ende der 6. Kalenderwoche vorgesehen. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden als Ersatz 74 Stieleichen neu gepflanzt.

„Mit der Mobilitätsdrehscheibe Marquardt schaffen wir einen zentralen Umsteigepunkt für Pendlerinnen und Pendler in die Potsdamer Innenstadt, in andere Potsdamer Orts- und Stadtteile oder nach Berlin. Wir erweitern vor Ort attraktive Möglichkeiten zum Wechsel auf Verkehrsmittel des Umweltverbundes und hoffen, so einen möglichst großen Teil des in die Stadt ein- oder aus der Stadt herausfließenden motorisierten Individualverkehr auf den öffentlichen Personennah- und Regionalbahnverkehr oder das Fahrrad umzulenken“, sagt Bernd Rubelt, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt.

Geplant ist, zeitlich abhängig vom derzeit laufenden Vergabeverfahren für die Bauleistungen, im Frühjahr 2022 mit dem Bau der Verkehrsanlagen zu beginnen. Das umfasst am Bahnhof Marquardt einen weiteren Park-and-Ride-Palatz (P+R-Platz), Bushaltestellen und Fahrradabstellplätze sowie die Zufahrten von der B 273 aus.

Derzeit stehen am Bahnhof Marquardt (Westseite) 23 P+R-Plätze zur Verfügung. Für das Projekt „Mobilitätsdrehscheibe Marquardt“ sollen 100 P+R-Plätze auf der Ostseite des Bahnhofes und mindestens 40 Fahrradstellplätzen (B+R-Anlage) ebenfalls auf dieser Seite entstehen. Bis Ende 2022 sollen die neuen Abstellmöglichkeiten und die Anbindung an die B273 fertiggestellt sein. Dann wird entsprechend des Landesnahverkehrsplanes Brandenburg die Linie RB21 von Wustermark über Berlin-Spandau und Berlin-Jungfernheide nach Berlin-Gesundbrunnen verlängert und damit eine weitere Verbesserung des ÖPNV-Angebotes realisiert. Mit der Anbindung an die B273 kann dann auch der Busverkehr aus Fahrland und Krampnitz direkt an den Bahnhof Marquardt herangeführt werden.

%d Bloggern gefällt das: