Besser mobil. Besser leben.: Neuer Kilometer- und Teilnahmerekord beim „Stadtradeln“

Vom 7. bis zum 27. September konnten bei der Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis für die Stadt Potsdam Rad-Kilometer gesammelt werden. Es waren 260 Teams angemeldet, mehr als 2800 Radler haben bisher mehr als 620.000 Kilometer für Potsdam auf dem Fahrrad zurückgelegt und so 91 Tonnen CO² vermieden. Somit wurde das Ziel, in diesem Jahr mehr als 500.000 Kilometer zu sammeln, erreicht. „Wir danken alle Teams und Radfahrenden, die sich an der Aktion beteiligt und so zu diesem Erfolg beigetragen haben. Das legt natürlich die Messlatte für das nächste Jahr noch ein Stückchen höher“, sagt Mike Schubert, Oberbürgermeister und Schirmherr der Aktion in Potsdam.

Die Aktion des Klima-Bündnisses ist als Wettbewerb konzipiert, bei dem mit viel Spaß für das Fahrrad als Alltags-Verkehrsmittel geworben wird. Es geht darum, einzeln oder als Team die meisten Fahrradkilometer zu sammeln und so aktiv CO2 einzusparen (Berechnung basiert auf 142 Gramm CO2 pro Personen-Kilometer). Ziel ist es auch, pro Einwohner einer Stadt die meisten Kilometer auf dem Rad zurückzulegen. Denn es werden neben den fleißigsten Teams und Radelnden auch Deutschlands fahrrad-aktivste Kommune und das fahrrad-aktivste Stadtparlament gesucht. Dabei treten deutschlandweit alle Kommunen gegeneinander an. Deutschlandweit läuft die Aktion noch bis zum 31. Oktober 2020. Danach ist ablesbar, wie sich die Landeshauptstadt im bundesweiten Vergleich platziert hat.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 2.000 Radlerinnen und Radler in 115 Teams, es wurden fast 422.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und so 60 Tonnen CO² eingespart. In diesem Jahr sind bereits jetzt fast 200.000 Kilometer mehr zusammengekommen. Weitere Informationen zu den Potsdamer Ergebnissen, den einzelnen Teams und Rankings unter www.stadtradeln.de/potsdam.

%d Bloggern gefällt das: