Betrüger scheitern mehrmals mit Schockanrufen – ein Opfer hätte beinahe gezahlt

Groß Kreutz – 

Freitag, 28.05.2021 – 

 

Mindestens viermal haben unbekannte Betrüger heute Vormittag versucht, mit sogenannten „Schockanrufen“ zu Geld zu kommen. Vier Seniorinnen und Senioren in Groß Kreutz erhielten dabei Anrufe von angeblichen Polizeibeamten, bei denen behauptet wurde, dass nahe Verwandte oder Bekannte einen Unfall mit tödlichem Ausgang verursacht hätten. Um nun einer unmittelbaren Haftstrafe zu entgehen, müsse man mehrere zehntausend Euro zahlen. Während der Betrugsversuch in drei Fällen schnell aufflog, war ein Senior bereits bei der Bank, und wollte dort Geld holen. Ein aufmerksamer Mitarbeiter vermutete einen Betrug und konnte so verhindern, dass dem Mann ein finanzieller Schaden entstand. Die Polizei hat in allen Fällen Strafanzeigen aufgenommen.

%d Bloggern gefällt das: