Betrüger unterwegs

BAB 10/Oranienburg – Ein Zeuge meldete sich vorgestern gegen 16.50 Uhr bei der Polizei und gab an, im Kreuz Oranienburg von einem unbekannten Mann an einem Pkw Audi angehalten wurde. Der Unbekannte gab an, eine Panne mit dem Wagen zu haben und bot dem Zeugen einen goldenen Ring gegen Geld an, damit er sich aus der Notlage befreien könne. Der Zeuge ließ sich nicht darauf ein. Als er das Telefonat mit der Polizei führte, stieg der Unbekannte in den Wagen und fuhr davon. Polizeibeamte konnten den Pkw Audi an der Anschlussstelle Birkenwerder kontrollieren. Im Fahrzeug befanden sich drei Rumänen im Alter von 29, 30 und 46 Jahren, die zur Identitätsfeststellung in die Polizeiinspektion nach Oranienburg gebracht wurden. Der Älteste der drei Männer hatte den Ring dabei, der nicht aus Gold war und sichergestellt wurde. Der in Deutschland zugelassenen Pkw Audi wurde sichergestellt. Die drei Männer wurden am Abend wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: