Betrügerische Handwerker

 #Zeesen:                        Der Polizei wurde Sonntagnachmittag ein Fall betrügerischer Handwerker, der Unterschlagung und des Diebstahls angezeigt, von dem ein Bewohner der Friedensstraße betroffen war. Unter der Legende, preisgünstige Bauarbeiten an Haus und Grundstück durchführen zu wollen, hatten sich im April die angeblichen „irischen Bauarbeiter“ das Vertrauen des Besitzers erschlichen und ihn zu einer Anzahlung veranlasst. Die Arbeiten wurden nicht bzw. unzureichend durchgeführt, aber der verursachte Schaden lag im fünfstelligen Eurobereich. Darüber hinaus waren hochwertige Werkzeuge gestohlen worden. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

In diesem Zusammenhang einige wichtige Hinweise der Polizei:

Diese versuchten oder auch vollendeten Betrügereien geschehen bundesweit in verschiedenen Handwerksbranchen. Zur Erlangung eines finanziellen Vorteils täuschen die Täter bewusst ihre Opfer mit falschen Preiszusagen. Dazu kommt der Fakt, dass mehrere Täter das Delikt arbeitsteilig begehen. Deshalb sollten Bürger stets genau prüfen, wer das Grundstück betreten darf und wer welche handwerklichen Dienstleistungen ausführt. Wie bei allen Betrugsversuchen stellt der Kontakt zu Vertrauenspersonen die bislang beste Verhinderungsstrategie dar. Bei Erscheinen solcher dubioser „Arbeiter“ ist es vor jeglicher Zusage sinnvoll, sich mit einem Familienangehörigen oder Nachbarn zu beraten. In jedem Fall können Sie diese „Dienstleister“ des Grundstücks verweisen. Sollten die Arbeiter dem nicht nachkommen, kann Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet werden. Besonders günstige Angebote, die nicht einmal den Materialpreis abdecken, sollten sofort Verdacht erregen. Nehmen Sie von solchen Angeboten Abstand und informieren sich bei regionalen Handwerkern und Dienstleistern zu reellen ortsüblichen Preisen, um vor Überraschungen sicher zu sein, wenn ein vermeintlich günstiges ein plötzlich extrem überteuertes Angebot wird. Prüfen Sie vorher genauestens, mit wem Sie Abmachungen treffen. Informieren Sie im Zusammenhang mit diesen Betrugsfällen sofort die Polizei. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter https://polizei.brandenburg.de/seite/aktuelle-betrugsphaenomene-im-land-brand/641821.

%d Bloggern gefällt das: