Betrug, falscher Polizist

#Nauen – 

Freitag, 02.07.2021, 13:00 Uhr – 

 

Zwei unbekannte, männliche Personen suchten die Wohnanschrift der Melderin auf und stellten sich als Polizeibeamte vor. Diese gaben an, dass ihre Tochter in einem Verkehrsunfall verwickelt sei und nun eine Kaution von mehreren Tausend Euro bezahlt werden müsse. Die Geldkarte der Melderin befand sich zum Glück bei Familienangehörigen, sodass eine Betrugshandlung verhindert werden konnte. Die Polizei rät, auf solche Forderungen nicht einzugehen, da diese Vorgehensweise nicht der Realität entspricht. Bewahren Sie Ruhe und vergewissern Sie sich bei der nächst gelegenen Polizeidienststelle über den Wahrheitsgehalt. Bei der o. g. Unfallgeschichte handelt es sich um eine bekannte Betrugsmasche, wo die Täter leider immer wieder erfolgreich sind. Typischerweise werden die Betroffenen telefonisch kontaktiert.

%d Bloggern gefällt das: