Betrug mit Google Play Karten

#Templin – 

Eine angebliche Mitarbeiterin von Google- Play rief am 05. Juli in einem Geschäft in der Dargersdorfer Straße an und teilte der Angestellten mit, dass Google- Play keine Karten mehr in den Beträgen von 100 Euro bis 500 Euro anbeten würde. Sie wies die Mitarbeiterin darauf hin, dass sie zur Sperrung dieser betroffenen Karten die jeweiligen Codes übermitteln soll. Dies tat die Angestellte, jedoch kam ihr die ganze Aktion spanisch vor und sie informierte ihren Chef. Dieser erstattete bei der Polizei Anzeige wegen des Verdachtes von Betrug. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zum Betrug.

%d Bloggern gefällt das: