Werbeanzeigen

Betrugsmasche teilweise auferlegen

#Pritzwalk –
Eine 36jährige Prignitzerin bot über Internet ein E-Bike zum Verkauf an. Ein Interessent, angeblich
aus Sachsen-Anhalt, meldete sich. Vertragsdetails wurden geklärt. Diese sahen vor, dass sie das
Paket über UPS versendet. In einer ersten E-Mail wurde sie aufgefordert, einen Betrag in Höhe
von ca. 53€ als Versandschutz zu zahlen, welchen sie nachkam. Als weitere
Zahlungsaufforderung mit höheren Forderungsbeträgen kamen, wurde die Verkäuferin stutzig,
verweigerte die Zahlungen und meldete diesen Betrug bei der Polizei.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: