Betrunkener sorgt für Ärger

#Hennigsdorf – Gestern gegen 19.45 Uhr sorgte ein 32-jähriger Pole in Hennigsdorf für Aufsehen, als er zunächst in einem Imbiss in Bahnhofsnähe von zwei Gästen Zigaretten forderte und dabei mit einem Hammer auf den Tisch geschlagen hatte. Mit einer erbeuteten Zigarette begab er sich dann zu der Bahnunterführung um dann von einer dort befindlichen Frau Kleingeld zu fordern. Dabei schlug er mit dem Hammer kurz über dem Kopf der Frau gegen die Wand. Ohne das geforderte Kleingeld ging der Mann dann auf einen Bahnsteig und flüchtete letztlich über die Gleise, wodurch ein einfahrender Zug der S-Bahn-Linie 25 eine Notbremsung einleiten musste. Bei der nunmehr eingeleiteten Fahndung konnten Polizisten den mit 2,11 Promille stark alkoholisierten Mann stellen und vorläufig festnehmen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann die Polizeiinspektion Oberhavel am heutigen Tage nüchtern verlassen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung und einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: