Bilder verschickt

#Oberhavel – Die Eltern einer 13-Jährigen gaben gestern Nachmittag via Internet eine Strafanzeige auf. Ihre Tochter hatte sich ein paar Tage zuvor über einen Messenger-Dienst im Internet mit einem User angefreundet, der sich als 16-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen ausgab. Der junge Mann forderte die 13-Jährige auf, Fotos von sich zu übersenden und gab dazu an, dass er ihren Wohnort kennen würde. Das Mädchen übersendete ein Bild von ihrem leicht bekleideten Oberkörper und bat gleichzeitig um sofortige Löschung. Daraufhin wurde sie zu weiteren Fotos aufgefordert, andernfalls würde das Erste veröffentlicht werden. Wenig später erhielt das Mädchen von einem anderen ihr unbekannten User des Messengerdienstes eine Freundschaftsanfrage, in der er von den Bildern schrieb. Auch von diesem Account wurde sie zur Übersendung freizügiger Fotos aufgefordert. Das Mädchen blockierte daraufhin beide Profile und vertraute sich ihren Eltern an. Kriminalbeamte suchten die Familie auf und nahmen neben allen Daten zur Strafanzeige auch die Gelegenheit wahr, Kind und Eltern das Verhalten und den sicheren Umgang mit sozialen Medien zu erklären.

%d Bloggern gefällt das: