Biosphäre Potsdam: Lokale Aktionen, globale Auswirkungen

Neuer Pfad in der Biosphäre Potsdam informiert über das Thema Nachhaltigkeit

In der Biosphäre Potsdam lernen die Besucher*innen nicht nur etwas über die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt der Tropen. Seit vielen Jahren stehen die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz ebenso im Fokus. Unter dem Motto „Tropen vielseitig erleben“ möchte die Dschungelwelt sowohl ihre Gäste als auch die Mitarbeiter*innen sensibilisieren für die globalen und lokalen Auswirkungen von Klimawandel, Umweltzerstörung und Ressourcenverschwendung. Aufbauend auf den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 wurde nun ein neuer Nachhaltigkeitspfad in der Biosphäre Potsdam eingeweiht.

An insgesamt 13 Stationen gibt es Antworten auf Fragen wie, „Warum arbeitet die Biosphäre Potsdam mit regionalen Partnern?“, „Wie gelangt Mikroplastik in unsere Gewässer und wie kann man es reduzieren?“ oder „Was hat unser Papierverbrauch mit den heimischen und tropischen Wäldern zu tun?“ Der zweisprachige Nachhaltigkeitspfad zieht sich durch den gesamten Tropengarten und zeigt Beispiele, wo die Biosphäre Potsdam, aber auch jeder Einzelne in seinem Alltag kleine und große Beiträge für einen nachhaltigeren Lebensstil leisten kann. So ist das Team der Biosphäre Potsdam seit vielen Jahren stetig dabei, die eigenen Prozesse, Ausstellungen und Aktionen im Sinne der Nachhaltigkeit zu optimieren.

Der Eintritt zur Potsdamer Tropenwelt ist mit einer vorab online gebuchten Eintrittskarte möglich. Unter www.biosphaere-potsdam.de kann man sich ein eigenes Zeitfenster für den Einlass aussuchen.

%d Bloggern gefällt das: