Biosphäre Potsdam: Vom Acker bis zum Teller

Vom Acker bis zum Teller

Neue Ausstellung „ÜberLebensmittel“ im Foyer der Biosphäre Potsdam

Die neue Ausstellung „ÜberLebensmittel“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in der Biosphäre Potsdam begleitet den Besucher auf einer Reise durch die verschiedenen Bereiche der Lebensmittelproduktion, sozusagen vom Acker bis zum Teller. Die Wanderausstellung ist bis zum 3. Mai 2020 im Foyer der Biosphäre Potsdam zu sehen und bereits im Eintrittspreis enthalten.

Interaktive Exponate gewähren einen Blick hinter die Kulissen der Nahrungsmittelindustrie und regen zur Diskussion an, wie die ausgewogene Ernährung der stetig wachsenden und anspruchsvollen Weltbevölkerung gesichert werden kann. Auf besonderen Speisekarten präsentiert die Ausstellung die Produktionszweige der Landwirtschaft, in Drehtrommeln rotieren die Vor- und Nachteile der konventionellen, ökologischen und auch historischen Herstellungsarten, in einer Art Supermarkt erfahren die Besucher mehr über den Anbau von Obst und Gemüse, während ein anderer Ausstellungsteil die verschiedenen Haltungsformen  von Hühnern unter die Lupe nimmt. Diese und weitere Exponate der Schau „ÜberLebensmittel“ informieren den Besuchern nicht nur, sondern animieren zudem, die persönlichen Ernährungsgewohnheiten sowie das eigene Kaufverhalten zu hinterfragen.

Die Ausstellung ist auch für Schulklassen empfehlenswert. Interessierten Lehrern stellt die Biosphäre Potsdam auf ihrer Website begleitendes Material der DBU (Ausstellungskonzept sowie Rallyebogen) zur Verfügung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: