Biosphäre Potsdam: Von Lautstarken und Schwergewichten

Neue Ausstellung stellt vom 25. Juni bis 4. September „Tierische Rekorde in der Biosphäre Potsdam“ vor

 

Stark wie eine Ameise, geschickt wie eine Spinne, groß wie eine Harpyie: In der neuen Erlebnisausstellung der Biosphäre Potsdam können kleine und große Abenteurer*innen faszinierende Rekordhalter der Tierwelt erkunden und sich selbst in tierischen Disziplinen ausprobieren. Die Schau „Tierische Rekorde in der Biosphäre Potsdam“ ist zu sehen vom 25. Juni bis 4. September.

„Unsere tierischen Bewohner*innen sind für einige Überraschungen gut“, weiß Biosphäre-Mitarbeiterin Stefanie Bracht-Schubert, die „Tierische Rekorde“ konzipiert hat: „In der Ausstellung verraten wir, wer in der Tropenwelt zu den Schwergewichten, zu den Lautstarken, den Hochspringern und zu den Gefürchtetsten gehört.“

An 15 spannenden Stationen können die Besucher*innen unter anderem wie Ameisen balancieren, ein gigantisches Spinnennetz erklimmen und das möglichst lautlos, einen Seerosen-Parcours meistern und die „eigene“ Flügelspannweite messen. Neben diesen Aktivstationen gibt es Forschertische für wissbegierige Abenteurer, an denen Schmetterlingseier, Schlangen mit den besten Riechern, Chamäleons mit den schnellsten Zungen und der größte Nachfalter bewundert werden können. Auf die Probe gestellt wird das Wissen in einem Quiz für die ganze Familie.

%d Bloggern gefällt das: