Werbeanzeigen

Blechschäden

#Cottbus:          In der Zeit ab Dienstagmittag wurde die Polizei im Cottbuser Stadtgebiet wieder zu zahlreichen Verkehrsunfällen gerufen, die mit Sachschäden endeten. Gegen 12:30 Uhr war es ein Auffahrunfall auf der Bahnhofstraße zwischen zwei PKW, der einen Schaden von rund 1.500 Euro zur Folge hatte. An der Ecke der Madlower Hauptstraße zur Franz-Schubert-Straße krachte es zwischen zwei PKW, wie der Polizei um 15:45 Uhr gemeldet wurde. Die Schadensbilanz wurde hier mit etwa 2.300 Euro angegeben. Wiederum auf der Bahnhofstraße war es kurz vor 16:00 Uhr zur Kollision zweier Fahrzeuge gekommen, bei der ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro verursacht wurde. Eine Unaufmerksamkeit beim links Abbiegen war gegen 18:00 Uhr die Ursache eines Verkehrsunfalls an der Ecke der Saarbrücker- zur Liebitzer Straße. Trotz eines geschätzten Sachschadens von insgesamt 5.000 Euro blieben beide beteiligten Fahrzeuge betriebsbereit. Nur wenige Minuten später wurde ein Auffahrunfall in Sandow auf der Oststraße gemeldet. Hier waren ein Kleintransporter und ein PKW zusammengestoßen, so dass ein Sachschaden von einigen hundert Euro zu beklagen war. Am Busbahnhof kam es gegen 18:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW auf der Marienstraße. Bei rund 500 Euro Sachschaden blieben beide Autos fahrbereit.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: