Werbeanzeigen

Blutprobe entnommen

BAB10/Birkenwerder – Ein 41-jähriger Pole befuhr gestern um 16.25 Uhr mit einem Pkw Toyota die Bundesautobahn 10 aus Richtung Potsdam kommend. Weil der Wagen in starken Schlangenlinien fuhr, wurde die Polizei durch einen Zeugen informiert. Kurze Zeit später kollidierte der Wagen mit der Seitenschutzplanke und dann mit einem Pkw VW Multivan. Der Fahrer fuhr aber weiter durch das Autobahndreieck Havelland, dann durch das Autobahnkreuz Oranienburg und fuhr dann an der Anschlussstelle Birkenwerder von der BAB herunter. In der Hauptstraße in Birkenwerder wurde der Wagen durch Polizeibeamte der Inspektion Oberhavel und der Autobahnpolizei Walsleben gestoppt. Der Fahrer stand offenbar unter Alkoholeinfluss, verweigerte jedoch einen Test. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin festgenommen. Nachdem der Mann heute zum Sachverhalt gehört wurde, hinterlegte er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro und wurde anschließend entlassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: